Musikverein Zeckern
und Umgebung e.V.








Musikverein Zeckern u.U. e.V.
Mühlenweg 7
91350 Gremsdorf

Vorstand:
Michael Motz (Sprecher)
Tel. 09193/5011190

Frank Schmidt (Kassier)
Tel. 09195/922455

Stefan Stilkerich (Schriftführer)
Tel. 09190/994895

Reinhold Blank
Tel. 09193/2255

Musikalische Leitung:
Regina Scherer
Dipl.-Musikpädagogin

Kontaktformular




Geschichte - Fortsetzung



Das 40-jährige Vereinsjubiläum 2011

Der Verein hat 2011 20 aktive und 125 passive Mitglieder. Die Vorstandschaft besteht aktuell aus Michael Motz (1. Vorstand), Fritz Nendel (2. Vorstand), Peter Wahl (Dirigent), Stefan Stilkerich (Schriftführer), Andreas Siebenhaar (Kassier) und Richard Schmidt, Georg Motz und Karin Scharf (Beisitzer).

Und so sahen wir damals aus:

Musikverein Zeckern Aktive


Der Festkommers

Start für unser 40-jähriges Bestehen war der Festkommers am 14.05.2011

Vorankündigung Festkommers des MV Zeckern im Fränkischen Tag, Lokalsteil Höchstadt am 10.05.2011

Der Festkommers war ein gelungener Abend mit fast 200 Gästen. Die Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine zogen mit dem Jubelverein in die St. Wendelinskirche zum ökumenischen Gottestdienst, der vom Gesangsverein "Waldeslust" Zeckern mitgestalet wurde. Anschließend begab man sich im Festzug belgeitet von den "Adelsdorfer Musikanten" und der Röttenbacher Blasmusik zur Mehrzweckhalle Hemhofen. Firtz Nendel hatte mit seiner Assistentin Karin Scharf eine launige Präsentation zur Geschichte des Vereins vorbereitet, so dass der Festkommers keine trockene Veranstaltung wurde. Die Adelsdorfer Musikanten umrahmten den offiziellen Teil und gaben ihm damit einen würdigen Rahmen. Die Röttenbacher Blasmusik hatte die Zeit zwischen Gottesdienst und dem Start des offiziellen Teils musikalisch überbrückt und setzte mit Unterhaltungsmusik nach dem offiziellen Teil den Schlusspunkt unter einen schönen Abend.

Bericht zum Festkommers des MV Zeckern im Fränkischen Tag, Lokalteil Höchstadt am 17.05.2011

Die CubaBoarischen in Hemhofen

Höhepunkt unseres 40-jährigen Jubiäums war dann ein Festabend am 08.10.2011 mit der aus Funk und Fernsehen bekannten Band

Musikverein Zeckern Aktive.



Dafür hatten wir die Bevölkerung und auch die benachbarten Vereine in die Mehrzweckhalle nach Hemhofen eingeladen.

Plakate und Flyer hatten wir gedruckt, auf der eigenen Webseite, im Internet und über den Nordbayerischen Musikbund hatte wir Werbung gemacht - und unser Aufwand wurde belohnt.

Die Halle in Hemhofen war fast voll und wir hatten einen unbeschreiblichen Abend mit Musik vom Allerfeinsten.

Auch die vorbereiteten kleinen Speisen und Getränke wurden gut angenommen, so dass wir als Veranstalter rundum zurfieden sein konnten.

An der Stelle sei auch noch einmal allen Helferinnen und Helfern gedankt, ohne deren Engagement dieser schöne Abend gar nicht möglich gewesen wäre.






Der MV Zeckern nimmt an Vereinscoaching "Traditionelle Blasmusik" des NBMB teil

Im Jahr 2014 nimmt der Musikverein Zeckern am Vereinscoaching "Traditionelle Blasmusik" des Nordbayerischer Musikbunds teil.
Flyer NBMB Vereins-Coaching "Traditionelle Blasmusik"

In der ersten Terminrunde vom 24.01. bis 26.01. war Dozent Christian Reder bei uns in der Aula der Grundschule Hemhofen und hat mit uns die aktuelle Situation und Struktur des Vereins und die Probenarbeit analysiert und dann im zweiten Teil selbst den Taktstock übernommen.
Vom Ergebnis dieser Arbeit waren wir sehr positiv überrascht. Wenige gezielte Tipps zur Phrasierung, Rhythmik und Dynamik, aber auch zur Sitzhaltung und Atmung und eine gezielte Probenarbeit in kleinen Abschnitten haben auch bereits einstudierte Stücke in neuem Glanz erstrahlen lassen. Diese Motivation wollen wir mitnehmen in unsere aktuelle Arbeit.

Wir freuen uns schon auf die weiteren Termine mit Christian Reder.

Wir bedanken uns an der Stelle auch beim NBMB für diese Förderungsmaßnahme für uns kleine Vereine und die Besinnung auf die Wurzeln der Blasmusik!



                     



Der MV Zeckern muss sich neu formieren

Im April 2014 verstirbt der langjährige Dirigent Peter Wahl und reißt eine große Lücke, die erst einmal nicht zu schließen ist. Da gleichzeitig auch noch zwei weitere Musiker den Verein verlassen, beschließt die Vorstandschaft, alle großen Termine für 2014 abzusagen. Kleine Auftritte in rein bläserischer Besetzung wie Ständchen, Fronleichnam, Volkstrauertag und das Pfarrfest zum 600-jährigen Bestehen der Pfarrei Aisch werden auch in dieser schwierigen Phase gemeistert.

Bei den anstehenden Neuwahlen wird beschlossen, die Struktur der Vorstandschaft zu verändern. In Zukunft sollen vier gleichberechtigte Vorstandsmitglieder die Geschicke des Vereins gemeinsam führen und die anstehenden Aufgaben unter sich verteilen. Gewählt werden Michael Motz, Dunja Löffler, Stefan Stilkerich (Schriftführer) und Frank Schmidt (Kassier). Als Beisitzer werden Karin Scharf und Volker Löffler bestellt. Der Verein hat zu diesem Zeitpunkt 12 aktive und 90 passive Mitglieder. Die neue Vorstandschaft hat als vordringliche Aufgabe, die Spielfähigkeit in vollem Umfang des Musikvereins wiederherzustellen, d.h. die Besetzung muss wieder komplettiert werden und vor allem muss ein neuer Dirigent gefunden werden.




Im September gelingt es der Vorstandschaft Joseph Jevtic als Dirigent zu verpflichten. Joseph Jevtic ist ausgebildeter Trompeter und kann auf 40 Jahre Bühnenerfahrung u.a. beim Oktoberfest in München zurückblicken. Der Neuanfang ist gemacht und es gesellen sich auch reaktivierte und neue Musikanten zum Musikverein. Der Blick ist wieder nach vorne gerichtet. Das Programm wird überarbeitet und die Saison 2015 kann kommen.





Mitgliederversammlung beschließt Satzungsänderung

Wegen der Änderung der Zusammensetzung unserer Vorstandschaft bei den Neuwahlen 2014 mit 4 gleichberechtigten Vorstandsmitgliedern war eine Änderung unserer Satzung erforderlich. Gleichzeitig wurde die Chance genutzt, die Satzung den aktuellen Erfordernissen z.B. beim Datenschutz anzupassen. Die neue Vorstandschaft hatte seit den Neuwahlen einen aktualisierten Entwurf ausgearbeitet, der dann auf der Mitgliederversammlung am 08.03.2015 einstimmig verabschiedet wurde.


Probenwochenende in Schornweisach

Vom 13. bis 15. März verbringen die aktiven Musikanten ein gemeinsames Probenwochenende im Dekanatsjugendheim in Schornweisach. Hauptziel war die musikalische Arbeit am neuen Programm für die Saison und vor allem die Vorbereitung auf das im Mai anstehende Frühlingsfest der Blasmusik - seit langer Zeit will sich der Musikverein Zeckern auch wieder einmal unter eigener Regie dem heimischen Publikum von der konzertanten Seite zeigen.






Frühlingskonzert der Blasmusik im Mai 2015

Am 9. Mai war es dann so weit. Die Halle in Hemhofen war festlich geschmückt und wir waren gespannt, ob in der Bevölkerung auch das entsprechende Interesse vorhanden war. Aber die Halle füllte sich und das Lampenfieber stieg. Den Auftakt machte das Jugendblasorchester der Musikschule Hemhofen, welches mit einem bunten Programm aus Filmmusik und sinfonischer Blasmusik das Publikum auf den Konzertabend einstimmte. Das zweite Gastorchester, die Blaskapelle Wachenroth, machte gekonnt den Schwenk zur böhmischen Blasmusik. Jetzt waren die Hausherren an der Reihe. Joseph Jevtic hatte sein Orcheste gut vorbereitet. Das begeisterungsfähige Publikum ließ sich gerne mitreisen und begleitete mit Standing Ovations die Darbietungen der Musikanten aller drei Orchster, die zum Abschluss noch gemeinsam unter der Leitung von Leonhard Meisinger den Jubiläumsmarsch des Nordbayerischen Musikbundes spielten. Ein gelungener Konzertabend war zu Ende und alle waren zufrieden.




Regina Scherer wird neue musikalische Leiterin

Im Mai wird Regina Scherer als musikalische Leiterin verpflichtet. Regina Scherer startete ihre Trompetenkarriere im Alter von sieben Jahren im Musikverein Unterschleißheim bei München. Sie ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, wie z. B. dem Bundespreis bei "Jugend musiziert" und war einige Jahre lang Mitglied im Bayerischen Landesjugendorchester.
Schon in jungen Jahren wurde sie unter anderem von Mitgliedern der Münchner Symphoniker unterrichtet bevor sie Trompete studierte. Ihr Vordiplom legte sie bei Prof. Christoph Braun (Staatstheater Nürnberg) ab. 2011 schloss sie ihr Musikstudium in der Klasse von Lutz Randow (Bamberger Symphoniker) an der Hochschule für Musik Nürnberg mit Auszeichnung ab. Geprägt wurde sie unter anderem auch von der Zusammenarbeit und dem Unterricht bei namhaften Trompetern wie Prof. Hannes Läubin, Prof. Klaus Schuhwerk, Prof. Wolfgang Guggenberger, Richard Giangiulio und Manfred Bockschweiger.
Sie spielt ebenfalls in diversen Kammermusikensembles im Raum München und Nürnberg und ist zusammen mit ihrem Quintett "BlechMafia" mehrfache Preisträgerin des Mozartverein 1829 e. V. Nürnberg, außerdem ist sie als Solistin, z. B. 2003 mit dem Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall und verschiedenen Pianisten aktiv. In der Spielzeit 2008/09 hatte sie die Praktikantenstelle bei den Nürnberger Symphonikern inne, 2009/2010 war sie am Staatstheater Braunschweig.


Die "Zeckerner Kerwa" lebt wieder auf




2015 hatten sich verschiedene Vereine aus Zeckern zusammengetan, um die Kerwa wiederzubeleben. Der neue Standort am Bahnhofsplatz mit einem Festzelt soll ein attraktives Programm ermöglichen, so dass die Kerwa wieder ihren festen Platz im Dorfleben bekommt. Der Musikverein Zeckern ist einer der Mitorganisatoren und bringt sich natürlich musikalisch ins Programm ein.
Am zweiten Wochenende im Juni 2016 startet die Zeckerner Kerwa das erste Mal in dieser Form am Bahnhofsplatz. Wir wünschen viel Spaß!










... Anfang


 © Musikverein Zeckern und Umgebung 2003